Bibliothek Christian Volbracht

Eine Auswahl der schönsten, seltensten und wichtigsten Werke der Mykologie

TOURNEFORT, Joseph Pitton de

Elemens de botanique ou methode pour connoître les plantes.

Paris: Imprimerie royale 1694

3 Bände, 8vo. 20,8 x 13,1 cm

(i-xx), (1)-562, (1-20, tables, corr., priv.)

3 gestochene Titel, 451 Kupfertafeln

Lateinische Ausg.: Institutiones rei herbariae. Editio tertia, appendicibus aucta ab Antonio de Jussieu. Tomus primus [- tertius]. Parisiis: è typographia regia 1719. 2 Bände 489 Kupfertafeln. 4o
S (i-vi), (i)-xxxii, (i-xvi), (1)-695, (1), (1)-58; (i, iii): Tafeln 1-244; (i, iii), Taf. 245-489.

Sehr selten in der ersten Ausgabe. Ein wichtiger Schritt zur modernen Systematik der Pilze. Tournefort behandelte die Pilze in sechs Gruppen (Fungus, Boletus, Agaricus etc). In der ersten lateinischen Ausgabe des Werkes, „Institutiones rei herbariae“ (1700), wurde eine siebente hinzugefügt.

  In die SuchlisteZurück

deutsch · english · français
© 2001-2019 Christian Volbracht. Alle Rechte vorbehalten. Design, Programmierung, Hosting: Dibomedia Internetservices